Gluten-Challenge

UMDENKEN GEFRAGT!

von Katrin Reichelt

Zöliakie und Gluten-Intoleranz: So oder so – diese Diagnosen werden Ihr Leben verändern. Doch lebensveränderend bedeutet weder "schlecht" noch "schlechter". Es bedeutet lediglich, dass Sie gezwungen sind, eine gesunde und konsequente Diät einzuhalten. Dazu gezwungen zu sein, wird Ihnen nicht nur helfen, sich enregiegeladen wie seit Jahren nicht zu fühlen. Es wird auch Ihre Augen dafür öffen, wie schwierig das tatsächlich geworden ist!

 

LEERE NAHRUNG, REICHE NAHRUNG

Wir haben uns so sehr an leere, bis zur Unkenntlichkeit verarbeitete, aromatisierte, eingefärbte und genetisch manipulierte Nahrungsmittel gewöhnt, dass es für einen normalen Menschen fast unmöglich ist, in einem ganz gewöhnlichen Supermarkt die Spreu vom Weizen zu trennen … zumindest ohne eine Ausbildung bei Sherlock Holmes. 

Theresa Rogers, eine der beiden Autorinnen von "Dharma Feast Cookbook" (zur Zeit nur auf Englisch, aber unbedingt empfehlenswert), ist so eine Spürnase: "Ich will, das Menschen zumindest WISSEN, was sie essen … nur dann können sie tatsächlich wählen und entscheiden, ob sie das wollen."

Empfehlen Sie diese Seite auf:

WIE AUF ROHEN EIERN

Eltern mit einem Kind, das eine spezielle Nahrung ohne Gluten braucht, erscheint  die Welt oft wie ein feindlicher Ort. Wenn überhaupt die richtige Diagnose zu einem frühen Zeitpunkt gestellt wurde – und das ist nur bei einem Prozent der Betroffenen der Fall – lauert der Feind trotzdem an jeder Ecke. Nirgendwo ist es sicher für die Kleinen: nicht im Kindergarten oder auf der Geburtstagsparty, nicht im Hotel, Restaurant oder im Supermarkt. Der Druck der Eltern ist unvorstellbar, dass ihr Kind wohlmöglich gesundheitlich gefährdet wird – und diese Angst bei der Menge der massiven Symptome nicht an die Kleinen weiterzugeben, grenzt an übermenschliche Selbstbeherrschung.

 

GLOBULiX-TIPP: Das Beste, was Sie für Ihr Kleinkind tun können, ist immer Obstschnitzel oder kleine glutenfreie Snacks dabei zu haben. So wie wir alle auf schnelle und oft ungesunde Energiespender programmiert sind, kann man Kinder von Anfang an auf die gesunde Spur setzen. Lesen Sie immer die Inhaltsstoffe der kleinen Saftpakete, die man überall kaufen kann. Viele enthalten Gluten.

 

DIE SCHULE & IHR GRUPPENDRUCK

Die Herausforderung setzt sich in der Schule fort, und im Teeanger-Alter, wenn nicht sogar früher, setzt der Gruppendruck ein. Es ist hart, außen vor zu bleiben, wenn alle  Freunde in die Tempel von McDonalds oder Starbucks rennen. Oder einen Filmabend zuhause zu veranstalten, alle wollen Pizza bestellen und man muss "nein" sagen und eine umständliche Erklärung abliefern. Wie oft kann man einem Teenager erklären: "Wir können kein Essen von außerhalb in unserer Küche haben? " Wie lange wird es dauern, bis er oder sie rebelliert?

Für Eltern ist es nicht leicht, ihre Kinder zu unterstützen … ohne gleich wie eine Selbsthilfegruppe zu klingen!

 

GLOBULiX-TIPP: Im Normalfall sind Teenager durch unsere Fast-Food-Kultur so entwöhnt von schönen hausgemachten Mahlzeiten mit Snacks, toller Pasta oder Pizza, Kuchen oder Keksen, dass Sie mit "homemade" (natürlich glutenfrei!) punkten und damit sogar die Freunde anlocken können.

 

WOLLEN WIR EINEN HAPPEN ZUSAMMEN ESSEN?

Die nächste Hürde, die auftaucht: Business-Lunch. Anders als noch vor 10 Jahren ist Nahrungsmittelunverträglichkeit heute nicht mehr nur ein Thema für Aliens. Und die große Sensibilität ist auch nicht automatisch ein Zeichen von Schwäche, das man nicht zugeben kann. In einem Restaurant mit 100 Menschen darin haben etwa 30 das eine oder andere Problem mit bestimmten Nahrungsmitteln. Die meisten wissen es nur nicht: warum sie so müde sind. Warum sie trotz zahlloser Diäten nicht abnehmen können. Warum der Bauch wehtut, woher die Migräne kommt. Wohl dem, der um seine Situation weiß. Sie oder er kann aktiv etwas dagegen unternehmen.

 

GLOBULiX-TIPP: Arrangieren Sie die Location, wenn Sie zu einem Geschäftsessen müssen. Sie können sich vorher erkundigen, ob Menues zur Verfügung stehen, die Sie problemlos essen können. So erleben Sie dann keine bösen Überraschungen in Gestalt unangenehmer Symptome während einer Besprechung.


RADIKAL EINFACH DENKEN

Dass Gluten-Intoleranz sich heute so rasend ausbreitet, ist nicht der Anfang eines Problems, sondern die Folge einer verhängnisvollen Ursachen- und Wirkungskette. Sie konfrontiert uns mit einer Wahrheit, die wir Jahrzehnte ignoriert haben: Um gesund zu bleiben, müssen wir gesund essen. Es gibt keine bessere Vorbeugung und auch keine bessere Medizin.

Es gibt unzählige Pillen, von denen wir glauben, dass wir damit die Natur übertreffen oder überlisten können. Aber die Wahrheit ist: Sie können nicht eine einzige Weisheit der Natur auch nur annähernd reproduzieren. Nicht die Heilkraft, nicht die Energie, die in den einfachsten Dingen liegt wie einem Schluck frischen Wassers oder einem simplen Apfel.

Fakt ist: Wir haben alles, was wir brauchen. Wir haben nur vergessen, wie wir es richtig nutzen.

 

GLOBULiX-Fans!

NEU: Dein Gluten-Ratgeber

www.flourrebels.com: Dein glutenfreier Gourmet-Shop

Globuli: erste Wahl für Kids!

Erfahrungsmedizin: Schätze der Frauen-Homöopathie 

Starker Partner: emotionale 

Aromatherapie 

Entwicklungshelfer Ärzte ohne Grenzen

Chefredakteurin Katrin Reichelt & Friends bloggen

BESTSELLER

Guter Rat für Einsteiger:

Die magische 11 der Homöopathie

K. Reichelt, S. Sommer,

GU, 12.99 Euro

Globuli bei Angst & Burnout 

HOMÖOPATHIE-EXPERTIN

HP Petra Hofmanns Blog

Homöopathische Mittel bei apo-rot. Große Auswahl & kleine Preise!

Bauchgefühl: ganzheitliche Strategien bei Gluten-Intoleranz

Laufen macht fit, sagt die Uni Harvard. Am schönsten ist es auf dem Golfplatz

Es gibt noch viel zu tun: sanfte Medizin für alle 

EINFACH GESUND

Die 12 wichtigsten  Hausmittel  auf einen Blick

ALTERNATIVEN

Ein Plädoyer für komplementäre Medizin: Globuli statt Pillen,

K. Reichelt, S. Sommer,

GU, 9.99 Euro, Kindle

KOLUMNE

Your Homeopathy Guide in English

NACHLESE

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© GLOBULiX® Katrin Reichelt/Hans-Heinrich Reichelt 2012 |Wunderbare Jahre Verlag