ACONITUM – blauer Sturmhut

Die sanfte Schockarznei

aconitum napellus, Globulix, Homöopathie, Katrin Reicheltblaue Blume Aconitum napellus © FS

von Katrin Reichelt

TYPISCHE SYMPTOME

Aconitum hilft dann, wenn Symptome plötzlich und heftig beginnen. Der Sturmhut ist die wichtigste homöopathische Schockarznei, die immer dann eingesetzt wird, wenn ein Ereignis oder eine Krankheit von großer Unruhe und Furcht begleitet ist.

Körper und Seele können gleichermaßen betroffen sein. Aconitum ist

  • die Nr. 1 nach einem Unfall
  • die sofortige Erste Hilfe bei einem plötzlichen Hexenschuss
  • nach einem bösen Traum, aus dem Sie (oder Ihre Kinder) voller Angst hochschrecken.
  • Patienten haben dunkle Vorahnungen und Befürchtungen zu sterben
  • Aconitum hilft, wenn der Kreislauf schlapp macht, das Herz rast, der Puls voll und straff ist
  • wenn Sie Schmerzen in der Brust haben, die in die linke Schulter ausstrahlen
  • Schmerzen sind so unerträglich, dass sie Sie in den Wahnsinn treiben
  • Das Mittel reguliert das zentrale Nervensystem, wenn Sie voller Panik aus einer Narkose aufwachen
  • Auch bei (seelischer) posttraumatischer Belastungsstörung (PTSD) ist Aconitum eine wichtige Arznei; wenn Sie sich mit Leib und Leben bedroht fühlen und einen furchtbaren Schock erlitten haben, der einfach nicht aus Ihrem System zu verschwinden scheint (die Entsprechung bei körperlicher Verletzung ist Arnica).

Bei Infekten treten Beschwerden typischerweise nach Mitternacht auf, oft sind sie von hohem Fieber begleitet. Kältewellen durchziehen den ganzen Körper, während das Gesicht gleichzeitig mit kalten Schweiß bedeckt ist. Die Hände sind heiß, die Füße dagegen kalt.

GLOBULiX-Homöopathie bei apo-rot: Aconitum D12

SEELENZUSTAND

Furchtsam, voller Vorahnungen, Angst vor dem Tod, Angst vor der Zukunft, ruhelos, große Besorgnis auch über unbedeutende Symptome

 

AUF EINEN BLICK

Bewährt bei Unfall, Verletzung, Blutverlust; bei allergischem Schock und Vergiftung; plötzlicher Erkrankung; Schreck, Trauma, Schock

 

MODALITÄTEN

- Schlechter werden Symptome im warmem Zimmer, abends und ganz besonders nachts; bei Schmerzen durch Liegen auf der betroffenen Seite, außerdem durch Musik und Tabakrauch. Besonders typisch ist die Verschlechterung durch kalten Ostwind.

+ Besser werden Symptome im Freien

Empfehlen Sie diese Seite auf:

GLOBULiX-Tipp: Was sonst noch hilft bei Schock

IGNATIA D12 – das große Kummermittel der Homöopathie, angezeigt bei hoch akutem Liebeskummer, schlechten, schockierenden Nachrichten, Heimweh, Verlust eines geliebten Menschen (oder Tieres). In hochakuten Fällen 5 Globuli C30, 1 x täglich – jedoch nicht öfter als eine Woche lang.

NUX VOMICA D12 – nach einer Narkose (oder einem sonstigen heftigen Rausch), wenn Sie nur schwer aufwachen können, an Übelkeit und Erbrechen leiden und sich wie vergiftet fühlen.

GELSEMIUM D12 – wenn Sie vor Angst dumpf und wie gelähmt sind, Blackout vor Prüfungen und Rendez-Vous

Mehr zur Anwendung

GLOBULiX-Fans!

NEU: Dein Gluten-Ratgeber

www.flourrebels.com: Dein glutenfreier Gourmet-Shop

Globuli: erste Wahl für Kids!

Erfahrungsmedizin: Schätze der Frauen-Homöopathie 

Starker Partner: emotionale 

Aromatherapie 

Entwicklungshelfer Ärzte ohne Grenzen

Chefredakteurin Katrin Reichelt & Friends bloggen

BESTSELLER

Guter Rat für Einsteiger:

Die magische 11 der Homöopathie

K. Reichelt, S. Sommer,

GU, 12.99 Euro

Globuli bei Angst & Burnout 

HOMÖOPATHIE-EXPERTIN

HP Petra Hofmanns Blog

Homöopathische Mittel bei apo-rot. Große Auswahl & kleine Preise!

Bauchgefühl: ganzheitliche Strategien bei Gluten-Intoleranz

Laufen macht fit, sagt die Uni Harvard. Am schönsten ist es auf dem Golfplatz

Es gibt noch viel zu tun: sanfte Medizin für alle 

EINFACH GESUND

Die 12 wichtigsten  Hausmittel  auf einen Blick

ALTERNATIVEN

Ein Plädoyer für komplementäre Medizin: Globuli statt Pillen,

K. Reichelt, S. Sommer,

GU, 9.99 Euro, Kindle

KOLUMNE

Your Homeopathy Guide in English

NACHLESE

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© GLOBULiX® Katrin Reichelt/Hans-Heinrich Reichelt 2012 |Wunderbare Jahre Verlag