Nr. 6 Kalium sulfuricum D6

Das Salz der Entschlackung

Schüssler-Salz Nr. 6, Kalium sulfuricum D6, ist das Salz der Entschlackung und der wichtigste Helfer bei chronischen und hartnäckigen Erkrankungen. Bei solchen Zuständen kann ein Entgiftungsschub Anstoß zur Heilung sein. Es ist deshalb einen Versuch wert, bei länger bestehenden Beschwerden die Nr. 6 einzusetzen. "Die Nr.6", sagt Schüssler-Expertin Petra Hofmann, "sollte jedoch immer in Kombination mit der Nr.10 genommen werden!"

HINTERGRUND: Die meisten Erkrankungen sind mit einer Entzündung verbunden. Bei vielen Erwachsenen liegt generell eine chronisch-entzündliche Ausgangslage im Organismus vor. Die Ursachen dafür können sehr vielfältig sein: Die Palette reicht von den Folgen mangelnder Zahnhygiene bis hin zu Erkrankungen von einzelnen Organen, wobei – das sollte man nie vergessen – das Erste der Auslöser für Letzteres sein kann!

Bei Erkrankungen mit den typischen akuten Entzündungszeichen wie Schmerz, Rötung und Schwellung ist das Schüßler-Akutmittel Nr. 3, Ferrum phosphoricum D12, eine hilfreiche Unterstützung. Bei länger bestehenden Beschwerden sollte die Nr. 4, Kalium chloratum D6, dazu gegeben werden; dieses Salz wirkt auf die Schleimhäute, die bei den meisten Entzündungen mit betroffen sind; oft geht die Entzündung auch von ihnen aus. Mit den Schüßler-Salzen Nr. 3 und Nr. 4 hat man also ein probates Duo gegen entzündliche Beschwerden unterschiedlichster Natur.

Bei chronischen Entzündungen jedoch ist die Nr. 6, Kalium sulfuricum D6, das geeignete Schüßler-Salz. Es gilt als das Salz der Entschlackung und hilft, Entzündungsprodukte, u. a. Eiweiß- und Giftstoffe, aus dem Körper zu entfernen. Kalium sulfuricum unterstützt die Sauerstoffaufnahme in den Zellen, aktiviert den Stoffwechsel und regt die Zellneubildung an. Es wirkt regenerierend und macht die Zellen widerstandsfähiger.

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Die Anwendung der Schüssler-Salze

Unter den sanften Heilmethoden sind Schüssler-Salze besonders gut für die Selbstmedikation geeignet.

Die allgemeine Dosierung bei der Einnahme einzelner Tabletten (und wenn Ihr(e) Therapeut(in) nichts anderes empfohlen hat):

 

  1. Nehmen Sie 1- bis 3-mal täglich 1 Tablette ein, etwa eine halbe Stunde vor oder nach den Mahlzeiten.
  2.  Lassen Sie die Tabletten langsam im Mund zergehen, damit die Wirkstoffe unmittelbar über die Mundschleimhaut (statt über den Magen) aufgenommen werden können.
  3. Die Dauer der Einnahme orientiert sich am Heilungsfortschritt. Sie werden bis zur Besserung der Beschwerden eingenommen.
  4. Bei akuten Beschwerden sollte die Wirkung schon nach wenigen Stunden eintreten, bei chronischen Beschwerden kann die Behandlung längere Zeit notwendig sein.

 

Mehr zur Anwendung

GLOBULiX-Fans!

NEU: Dein Gluten-Ratgeber

www.flourrebels.com: Dein glutenfreier Gourmet-Shop

Globuli: erste Wahl für Kids!

Erfahrungsmedizin: Schätze der Frauen-Homöopathie 

Starker Partner: emotionale 

Aromatherapie 

Entwicklungshelfer Ärzte ohne Grenzen

Chefredakteurin Katrin Reichelt & Friends bloggen

BESTSELLER

Guter Rat für Einsteiger:

Die magische 11 der Homöopathie

K. Reichelt, S. Sommer,

GU, 12.99 Euro

Globuli bei Angst & Burnout 

HOMÖOPATHIE-EXPERTIN

HP Petra Hofmanns Blog

Homöopathische Mittel bei apo-rot. Große Auswahl & kleine Preise!

Bauchgefühl: ganzheitliche Strategien bei Gluten-Intoleranz

Laufen macht fit, sagt die Uni Harvard. Am schönsten ist es auf dem Golfplatz

Es gibt noch viel zu tun: sanfte Medizin für alle 

EINFACH GESUND

Die 12 wichtigsten  Hausmittel  auf einen Blick

ALTERNATIVEN

Ein Plädoyer für komplementäre Medizin: Globuli statt Pillen,

K. Reichelt, S. Sommer,

GU, 9.99 Euro, Kindle

KOLUMNE

Your Homeopathy Guide in English

NACHLESE

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© GLOBULiX® Katrin Reichelt/Hans-Heinrich Reichelt 2012 |Wunderbare Jahre Verlag